Sozialpädagoge*in oder Sozialarbeiter*in (w/m/d)

Bergisch Gladbach
Stellenanzeige aus einem Partnerportal

Stellenbeschreibung

Sozialpädagoge*in oder Sozialarbeiter*in (w/m/d)

Der Rheinisch-Bergische Kreis ist eine öffentliche Verwaltung mit rund 1300 Mitarbeitenden, die sich als modernes Dienstleistungsunternehmen für ihre 283.000 Einwohner versteht. Für die kreiseigene Friedrich-Fröbel-Schule in Bergisch Gladbach, Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Sozialpädagogin/Sozialpädagogen (w/m/d) oder Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter (w/m/d)

Aufgaben:

  • Beratung von Schülerinnen und Schülern und deren Eltern sowie Präventionsarbeit
  • Enge Kooperation und kontinuierlicher Austausch mit Lehrerinnen und Lehrern
  • Zusammenarbeit und Rückkopplung mit der Schulleitung
  • Beratung der Schulleitung in jugend- und familienrechtlichen Angelegenheiten
  • Einzelfallhilfe sowie Krisenintervention und Elternarbeit
  • Mitarbeit in der Schulentwicklung z.B. in Form von Netzwerkarbeit (mit Jugendamt, Jugendberufshilfe, Psychologischer Beratungsstelle, Jugendarbeit, sozialen Diensten und anderen Kooperationspartnern) und auch im Bereich der Konzeptentwicklung der Schule
  • Durchführung von sozialpädagogischen Projekten
  • Begleitung von schulischen Angeboten
  • Koordination und Begleitung von Angeboten der Ferienbetreuung und des Offenen Ganztags (perspektivisch)

Ihr Profil:

  • Grundsätzliche Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium (Diplom oder Bachelor) der Fachrichtung:
    • Soziale Arbeit oder
    • Sozialpädagogik oder
    • Heilpädagogik oder
    • Inklusive Pädagogik oder
    • Kindheitspädagogik
  • sowie die staatliche Anerkennung als
    • Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter oder
    • Sozialpädagogin/Sozialpädagoge oder
    • Heilpädagogin/Heilpädagoge oder
    • Kindheitspädagogin/Kindheitspädagoge
  • Ein hohes Maß an Kommunikations-, Kooperations- und Koordinationsfähigkeit insbesondere mit unterschiedlichen Interessengruppen
  • Belastbarkeit, Selbstständigkeit und Verantwortungsbereitschaft
  • Selbstbewusstes Auftreten sowie Authentizität
  • Die Fähigkeit, sowohl bei den Schülerinnen und Schülern als auch bei den Lehrkräften und den anderen Beteiligten Akzeptanz und Vertrauen zu gewinnen
  • Grundkenntnisse im Bereich der Hilfeplanung
  • Kreativität und Ideenreichtum
  • Vorteilhaft sind Erfahrungen in der Schulsozialarbeit, der Beratung von Jugendlichen und der Jugendamtsarbeit.
  • Die Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen wird vorausgesetzt
  • Hilfreich sind Grundkenntnisse im Bereich psychischer Störungen bei Kindern und Jugendlichen.
  • Spätestens bei Unterzeichnung des Arbeitsvertrages ist eine Masernimpfung, Immunisierung oder gegebenenfalls eine Impfunverträglichkeit nachzuweisen.

Wir bieten:

  • Einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit einem guten Betriebsklima sowie regelmäßigen Gemeinschaftsaktivitäten und -veranstaltungen.
  • Sie genießen alle Vorzüge einer modernen Arbeitsumgebung, wie beispielsweise ein aufgeschlossenes Gesundheitsmanagement mit vielen Angeboten und Tipps rund um das Thema Gesundheit.
  • Der Rheinisch-Bergische Kreis bietet zudem vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und geförderte Teamentwicklungsmaßnahmen an.
  • Die Kreisverwaltung ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Hierfür kann ein deutschlandweit gültiges JobTicket zu günstigen Konditionen erworben werden.
  • Für Beschäftigte besteht zudem die Möglichkeit ein Jobrad zu leasen. Beamte können alternativ ein Finanzierungsdarlehen zum Erwerb eines Fahrrads erhalten.
  • Der Stundenumfang beträgt 35 Stunden pro Woche.
  • Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst, Sozial- und Erziehungsdienst (TVöD SuE) und kann je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe S 12 gewährt werden.
  • Der gemäß TVöD zustehende Erholungsurlaub ist während der Schulferien in Anspruch zu nehmen. Die über den gesetzlichen Urlaubsanspruch hinausgehenden Ferientage sind vor- bzw. nachzuarbeiten.

Für Auskünfte stehen Ihnen Frau Winterschladen, Schulverwaltung, Telefon 02202 13 2029 und Frau Bohlscheid, Friedrich-Fröbel-Schule, 02204 30688 0, gerne zur Verfügung. Bei allgemeinen Fragen zum Ausschreibungsverfahren wenden Sie sich bitte an das Amt für Personal und Organisation, Frau Geuß, Telefon 02202 13 2684.

Der Rheinisch-Bergische Kreis fördert die berufliche Gleichstellung und begrüßt es ausdrücklich, wenn Frauen sich bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 14.07.2024 ausschließlich über unser Bewerbungsportal „Interamt“. Den entsprechenden Link dazu finden Sie auf der Homepage des Rheinisch-Bergischen Kreises www.rbk-direkt.de

Weitere Informationen über den Rheinisch-Bergischen Kreis finden Sie im Internet unter
www.rbk-online.de

Rheinisch-Bergischer Kreis | Am Rübezahlwald 7 | 51469 Bergisch Gladbach | www.rbk-direkt.de

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Befristete Anstellung
Arbeitsort
51427 Bergisch Gladbach