Mitarbeiterin / Mitarbeiter für die Untere Wasserbehörde (w/m/d)

Bergisch Gladbach
Stellenanzeige aus einem Partnerportal

Stellenbeschreibung

Der Rheinisch-Bergische Kreis ist eine öffentliche Verwaltung mit rund 1.300 Mitarbeitenden, die sich als modernes Dienstleistungsunternehmen für ihre 283.000 Einwohnenden versteht. Für das Amt für Umweltschutz, Abteilung Untere Wasserbehörde suchen wir zum 01.11.2024 als Elternzeitvertretung, zunächst befristet bis zum 28.02.2026 eine/n

Mitarbeiterin/Mitarbeiter für die Untere Wasserbehörde (w/m/d)

Im Amt für Umweltschutz sind verschiedene Sonderordnungsbehörden angesiedelt. In der Abteilung der Unteren Wasserbehörde werden sämtliche Themen behandelt, die im Zusammenhang mit dem geltenden Wasserrecht stehen.

Aufgaben:

Kommunale und Gewerbliche Abwasserbeseitigung

  • Prüfung von wasserwirtschaftlichen Zulassungsanträgen unter Beachtung von stofflichen und hydraulischen Aspekten sowie der notwendigen technischen Regelwerke,
  • Analyse von Gefahrengebieten aufgrund Überflutungen infolge von Starkregenereignissen und Empfehlung für durchzuführende Vorbeugemaßnahmen,
  • Berichte an die Obere Wasserbehörde zu wasserwirtschaftlichen Verfahren (Kommunale Mischwassereinleitungen, Kanalnetzanzeigen nach § 57 Abs. 1 LWG und Generalentwässerungspläne, technische Stellungnahmen in Klageverfahren),
  • Überwachung i.S.d. § 100 WHG als behördliche Gewässeraufsicht (staatliche Kontrollen, Ortstermine etc.),
  • Technische Detailprüfung von Abwasserbeseitigungskonzepten unter Festlegung von Sanierungsbedarfen.

Stellungnahmen zu Einzelbauvorhaben und zur kommunalen Bauleitplanung

  • Eigenverantwortliche Abgabe von Stellungnahmen zu Einzelbauvorhaben unter Prüfung der abwassertechnischen Erschließung sowie zu Überflutungsgefahren aufgrund Starkregenereignissen,
  • Beurteilung von kommunalen Bauleitplanungen unter Einbeziehung regionaler Kenntnisse und vorherrschender Abwasserbeseitigungsinfrastruktur(planung).

Hochwasserschutz

  • Eigenverantwortliche Prüfung von Anträgen auf Errichtung von Hochwasserschutzmaßnahmen (Hochwasserrückhaltebecken) nach § 68 WHG unter Beachtung der notwendigen technischen Regelwerke,
  • Anlassbezogene/turnusmäßige Überwachung der Anlagen,
  • Mitwirkung bei der Aufstellung und Umsetzung bzw. Fortschreibung kommunaler Hochwasserschutzkonzepte.

Ihr Profil:

  • Grundsätzliche Voraussetzung für die Besetzung der Stelle ist
    • ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Bachelor/Dipl. Ing. (FH/TH)) in einem der folgenden Studiengänge:
      • Bauingenieurwesen
      • Siedlungswasserwirtschaft
      • Wasserbau
      • Abwassertechnik
      • Umweltingenieurwesen
      • Umwelttechnik
      • Verfahrenstechnik
      • Geographie
      • Hydro(geo)logie
      • Umweltwissenschaften
        mit dem Schwerpunkt in den Bereichen Abwasserbehandlung, Siedlungsentwässerung, Wasserbau oder Wasserwirtschaft
        oder
        einem vergleichbaren abgeschlossenen Studium mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung in den Bereichen Abwasserbehandlung, Siedlungsentwässerung, Wasserbau oder Wasserwirtschaft
  • hohes Maß an eigenverantwortlichem und strukturiertem Arbeiten
  • hohes Maß an Teamfähigkeit und Freude, in einem interdisziplinären Team aus Verwaltungskräften und Ingenieuren zu arbeiten
  • Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Kompromissbereitschaft und Durchsetzungsvermögen sind wesentliche Anforderungen für den Aufgabenbereich
  • Erfahrungen im Umgang mit Geoinformationssystemen
  • Besitz einer Fahrerlaubnis für PKW (Klasse B), um Außendiensttermine wahrnehmen zu können

Wir bieten:

  • Einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit einem guten Betriebsklima sowie regelmäßigen gemeinsamen Aktivitäten und Veranstaltungen.
  • Ein interessantes und vielseitiges Aufgabengebiet.
  • Sehr gute Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere flexible Arbeitszeitregelungen in Form von Gleitzeit, individuellen Teilzeitmodellen sowie die Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten.
  • Sie genießen alle Vorzüge einer modernen Arbeitsumgebung, wie beispielsweise ein aufgeschlossenes Gesundheitsmanagement mit vielen Angeboten und Tipps rund um das Thema Gesundheit.
  • Der Rheinisch-Bergische Kreis bietet zudem vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und geförderte Teamentwicklungsmaßnahmen an.
  • Die Kreisverwaltung ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Hierfür kann ein deutschlandweit gültiges JobTicket zu günstigen Konditionen erworben werden.
  • Das Kreishaus Heidkamp verfügt über eine eigene Kantine. Die Mitarbeitenden des Kreishauses Gronau können die Kantine des direkt gegenüberliegenden Finanzamtes besuchen.
  • Für Beschäftigte besteht zudem die Möglichkeit ein Jobrad zu leasen. Beamte können alternativ ein Finanzierungsdarlehen zum Erwerb eines Fahrrads erhalten.
  • Es stehen kostenfreie Parkplätze für alle Mitarbeitenden zur Verfügung.

Bei der zu besetzenden Stelle handelt es sich um eine Elternzeitvertretung zunächst befristet bis zum 28.02.2026. Die durchschnittliche regelmäßige Arbeitszeit beträgt 39 Stunden/Woche. Die Stelle ist teilbar, sofern eine Besetzung an Vor- und Nachmittagen gewährleistet ist.

Die Stellenbesetzung steht unter dem Vorbehalt, dass die derzeitige Stelleninhaberin Elternzeit in Anspruch nimmt.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Maßgaben des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung bis in die Entgeltgruppe 12 TVöD.

Für Auskünfte steht Ihnen der Abteilungsleiter Herr Doogs, Telefon 02202 13 2565 oder der Amtsleiter Herr Helmerichs, Telefon 02202 13 2570 gerne zur Verfügung. Bei allgemeinen Fragen zum Ausschreibungsverfahren wenden Sie sich bitte an das Amt für Personal und Organisation, Frau Eich, Telefon 02202 13 2992.

Der Rheinisch-Bergische Kreis fördert die berufliche Gleichstellung und begrüßt es ausdrücklich, wenn Frauen sich bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 21.07.2024 ausschließlich über das Bewerberportal Interamt und benutzen dazu den untenstehenden Link .

Weitere Informationen über den Rheinisch-Bergischen Kreis finden Sie im Internet unter www.rbk-direkt.de.

Rheinisch-Bergischer Kreis | Am Rübezahlwald 7 | 51469 Bergisch Gladbach | www.rbk-direkt.de

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Festanstellung, Befristete Anstellung
Arbeitsort
51427 Bergisch Gladbach