Abteilungsleitung „Bevölkerungsschutz / Gefahrenabwehrplanung“ (m/w/d)

Bergisch Gladbach
Stellenanzeige aus einem Partnerportal

Stellenbeschreibung

Der Rheinisch-Bergische Kreis ist eine öffentliche Verwaltung mit rund 1.300 Mitarbeitenden, die sich als modernes Dienstleistungsunternehmen für ihre circa 283.000 Einwohnenden versteht. Für das Amt für Rettungsdienst, Bevölkerungs- und Brandschutz suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Abteilungsleitung „Bevölkerungsschutz/Gefahrenabwehrplanung“ (m/w/d)

Aufgaben:

Das Aufgabengebiet umfasst die Bereiche Katastrophen-, Zivilschutz und Brandschutz..
Zu den Aufgaben als Abteilungsleitung gehören im Wesentlichen konzeptionelle Planungen und die Erstellung technisch-taktischen Standards vorwiegend für die Bereiche Katastrophen- und Zivilschutz sowie die Organisation der operativ-taktischen Komponente der Einsatzleitung. Ferner obliegt der Abteilungsleitung die Personalverantwortung für derzeit 5 Mitarbeitende sowie die Wahrnehmung der Dienst und Fachaufsicht für den Aufgabenbereich.

Die Stelle beinhaltet darüber hinaus u.a. nachfolgende Aufgaben:

  • Erstellung und Fortschreibung des Katastrophenschutzplans des RBK
  • Erstellung und Fortschreibung der Katastrophenschutzbedarfsplanung für den Rheinisch-Bergischen Kreis
  • Mitwirkung bei der Umsetzung und Koordination eines Katastrophenschutzlagers
  • Zusammenarbeit mit den anerkannten Hilfsorganisationen, den Feuerwehren und dem Technischen Hilfswerk
  • Koordination und Betreuung der Katastrophenschutzeinheiten im RBK
  • Koordination und Betreuung von Einheiten des Brandschutzes und der Hilfeleistung auf Kreisebene
  • Teilnahme und Leitung von Arbeitskreisen, auch überregional
  • Fachliche Beratung und Begleitung von Beschaffungs- und Bauvorhaben für den Bereich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr
  • Ereignisplanung sowie Planung, Vor- und Nachbereitung von Übungen

Ihr Profil:

Grundsätzliche Voraussetzung für die Besetzung der Stelle ist

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelor-Studium in einer dem Aufgabengebiet angemessenen Fachrichtung wie bspw., Rettungsingenieurwesen, Sicherheitstechnik, Notfall- und Krisenmanagement, Management in der Gefahrenabwehr, Katastrophenmanagement, Verwaltungswissenschaften

oder

die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des feuerwehrtechnischen Dienstes (vormals gehobener feuerwehrtechnischer Dienst)

oder

die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst)

oder

die 2. Angestelltenprüfung nach TVöD

  • mehrjährige Einsatz- und Führungserfahrung Katastrophenschutz, Rettungsdienst oder im Feuerwehrdienst
  • wünschenswert ist die Qualifikation als Notfallsanitäter/in, Rettungsassistent/in oder Rettungssanitäter/in
  • Bereitschaft zu Diensten an Wochenenden, Feiertagen sowie am Abend
  • Kenntnisse über die Organisationsstrukturen der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr im Rheinisch-Bergischen Kreis
  • technischer Sachverstand
  • Zuverlässigkeit, überdurchschnittliche Belastbarkeit und die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung und anspruchsvoller Aufgaben
  • Verhandlungsgeschick
  • Fähigkeit, umfangreiche Sachverhalte verständlich und kompetent darzustellen sowie Überzeugungskraft
  • hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit, eigenverantwortliche und selbständige Aufgabenwahrnehmung, Einsatz- und Verantwortungsfreude sowie Zuverlässigkeit und ein sicheres Auftreten auch in konfliktträchtigen Situationen.
  • wirtschaftliches Verständnis und Kostenbewusstsein
  • gute EDV Kenntnisse
  • Führerschein der Klasse C/CE wünschenswert, mindestens jedoch die Klasse B.
  • Fähigkeit zu einer kooperativen Zusammenarbeit mit den Freiwilligen Feuerwehren und den Hilfsorganisationen.

Hinweis:

Für Führungskräfte werden gezielte Fortbildungsveranstaltungen angeboten. Die Bereitschaft zur Teilnahme an diesen Fortbildungen wird vorausgesetzt.

Wir bieten:

  • Einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit einem guten Betriebsklima sowie regelmäßigen gemeinsamen Aktivitäten und Veranstaltungen.
  • Ein interessantes und vielseitiges Aufgabengebiet.
  • Sehr gute Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere flexible Arbeitszeitregelungen in Form von Gleitzeit, individuellen Teilzeitmodellen sowie die Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten.
  • Sie genießen alle Vorzüge einer modernen Arbeitsumgebung, wie beispielsweise ein aufgeschlossenes Gesundheitsmanagement mit vielen Angeboten und Tipps rund um das Thema Gesundheit.
  • Der Rheinisch-Bergische Kreis bietet zudem vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und geförderte Teamentwicklungsmaßnahmen an.
  • Die Kreisverwaltung ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Hierfür kann ein deutschlandweit gültiges JobTicket zu günstigen Konditionen erworben werden.
  • Das Kreishaus Heidkamp verfügt über eine eigene Kantine. Die Mitarbeitenden des Kreishauses Gronau können die Kantine des direkt gegenüberliegenden Finanzamtes besuchen.
  • Für Beschäftigte besteht zudem die Möglichkeit ein Jobrad zu leasen. Beamte können alternativ ein Finanzierungsdarlehen zum Erwerb eines Fahrrads erhalten.
  • Es stehen kostenfreie Parkplätze für alle Mitarbeitenden zur Verfügung.
  • Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis in die Entgeltgruppe 12 TVöD. Bei einem bestehenden Beamtenverhältnis ist eine Versetzung bis zur Besoldungsgruppe A 12 LBesG NRW möglich.

Der durchschnittliche regelmäßige Stundenumfang beträgt bei Beschäftigten 39 Stunden/Woche und bei Beamten 41 Stunden/Woche.

Als Ansprechpartner oder für Rückfragen steht Ihnen seitens der Amtsleitung Herr Hagen, Telefon 02202 13 2156, oder Herr Dr. Breuer, Telefon 02202 13 2210, gerne zur Verfügung. Bei allgemeinen Fragen zum Ausschreibungsverfahren wenden Sie sich bitte an das Amt für Personal und Organisation, Frau Chulek , Telefon 02202 13 2978

Der Rheinisch-Bergische Kreis fördert die berufliche Gleichstellung und begrüßt es ausdrücklich, wenn sich Frauen bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung besonders berücksichtigt.

„Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 14.07.2024 ausschließlich über das Bewerberportal Interamt und benutzen dazu den unten stehenden Link "online bewerben".

Weitere Informationen über den Rheinisch-Bergischen Kreis finden Sie im Internet unter
www.rbk-online.de

Rheinisch-Bergischer Kreis | Am Rübezahlwald 7 | 51469 Bergisch Gladbach | www.rbk-direkt.de

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Festanstellung, Befristete Anstellung
Arbeitsort
51427 Bergisch Gladbach